Reklame: Precon BCM Diät

Ihr Lieben,

man mag es kaum glauben, aber das Jahresende und die dazugehörigen Feiertage sind schon wieder in greifbarer Nähe.

Bald schlendern wir über Weihnachtsmärkte, schlemmen auf Weihnachtsfeiern und naschen selbst gebackene Kekse - von den anderen Versuchungen wollen wir gar nicht reden.

Da wir zu der Kategorie Genussmensch gehören, kommen wir gerade zu dieser Zeit mit der Waage und unserem Wohlfühlgewicht hin und wieder in Konflikt. Wenn man sich dessen bewusst ist, dann kann man dem aber mit gesunden Lebensmitteln prima entgegen wirken.

Nur manchmal ist es eben leicht gesagt und nach einem stressigen Arbeitstag hat man vielleicht gar keine Lust mehr in der Küche noch Gemüse zu schnippeln oder man ist einfach froh wenn die Kinder im Bett liegen und man selbst endlich die Füße hochlegen kann. Das kennt ihr sicher auch, oder?

Genau für diese Fälle ist Precon mit ihren Diät-Produkten an uns heran getreten. Denn mit ihren Drinks kann man mit gutem Gewissen auch mal einen Schlemmer-Tag wieder ausgleichen.





Doch halten die Produkte wirklich was sie versprechen?

Wir haben es für euch getestet:

Wenn man nach der Anleitung auf der Homepage von Precon geht, befinden wir uns in Phase 3 - Gewicht halten und nehmen den Drink nur nach Bedarf. Denn es gibt dort selbstverständlich auch ein komplettes Diät-Programm für Abnehmwillige.

Die Shakes werden mit 300ml fettarmer Milch (1,5%) und 20g Pulver angerührt. Anschließend wird der Shake kräftig geschüttelt oder gerührt -  also wirklich kinderleicht.

Man kann die süßen BCM Shakes beliebig miteinander kombinieren, also zum Beispiel Cappuccino mit Schoko - zum Geschmackstest kommen wir weiter unten.

Nun werfen wir erst einmal einen näheren Blick auf die Zutaten:

Testprodukt Schoko Shake:
Milcheiweiß, Inulin, Sojaöl, fettarmes Kakaopulver 5.7%, Emulgatoren (Sojalecithin, E 471), Galactomannan, Aromen (enthalten Milcherzeugnisse), Fructose, Magnesiumcarbonat, Verdickungsmittel (E 412), Glukosesirup, Magermilchpulver Speise salz, Trennmittel (E 551, E 341), Eisen-III-diphosphat, Zinkgluconat, Maltodextrin, Ascorbin säure, Stabilisator (E 451), D,L-alpha-Tocopherylacetat, Süßungsmittel (E 950, E 951*), Nicotinamid, Retinylacetat, Kupfergluconat, Calcium-D- Pantothenat, Mangansulfat, Cholecalciferol, Pyridoxinhydrochlorid, Thiaminmononitrat, Ribofl avin, Pteroylglutaminsäure, D-Biotin, Kaliumiodid, Natriumselenit, Cyanocobalamin. *Enthält Aspartam (eine Phenylalaninquelle).

Milcheiweiß als Proteinquelle und Inulin gilt weithin als unschlagbares Präbiotikum, daran ist schon mal nichts auszusetzen. Aber - wie in jedem "Fertiggericht" enthält der Shake leider auch diverse Süßungsmittel und Zusatzstoffe - wer also zuckerfrei und clean leben will, wird mit diesem Produkt nicht überein kommen. Andererseits, wer clean lebt, braucht dieses Produkt wahrscheinlich auch gar nicht zum Ausgleich von Food-Sünden...

Preislich liegt der Shake auf jeden Fall im oberen Segment im Vergleich mit den bekannten Drogerie-Produkten. Aber Precon wirbt auch mit hohen Qualitätsmaßstäben - und Qualität hat eben wie so oft ihren Preis.

Kommen wir nun zu unserem persönlichen Einduck:

Wir haben jeder unterschiedliche Shakes getestet.

Nina:

Ich habe den Precon Shake Typ Cappuccino getestet.
20 g Pulver in 300 ml Milch - ich habe Kokosnuss-Milch verwendet.
Im Shaker mixen und los - die Zubereitung ist super einfach und prima zum mitnehmen ins Büro.



Geschmacklich wirklich  besser als gedacht. Erinnert leicht an einen Eiskaffee, allerdings könnte der Cappuccino Geschmack noch etwas ausgeprägter sein.

Die Konsistenz ist eher cremig - aber sehr angenehm.


Wie lange hält es satt? Dazu kann man ja keine Prognose abgeben. Ihr kennt diese Tage, da vergisst man einfach zu essen und an anderen Tagen könnte man zum Frühstück schon die Mahlzeit einer Vierköpfigen Familie zu sich nehmen.

Für mich persönlich wäre eine Ernährung mit Shakes keine Option um Gewicht zu verlieren, denn eine vernünftige und ausgwogene Ernährung kann man nicht durch Shakes ersetzen. Allerdings finde ich es gut, wenn man mal über die Strenge geschlagen hat, und einfach mal eine Mahlzeit zwischendurch ersetzt. Gerade weil es so schnell geht und super einfach in der Zubereitung ist.

Wie Kerstin oben schon geschrieben hat, wir gehören zu den Genuss-Menschen, deswegen habe ich auch keine Modellmaße. Diese will ich aber auch gar nicht haben. 5 Kilo weniger wären toll, aber da sind Shakes leider auch keine langfristige Option.

Kerstin:

Ich habe den Precon Shake Schoko getestet.
20g Pulver in 300ml fettarme Milch (1,5%).

Geschmacklich wirklich sehr angenehm und nicht zu süß.
Ich habe ebenfalls den Rezepttipp von Precon getestet und den Schoko Shake leicht erwärmt und mit etwas Zimt verfeinert. Das wirklich eine tolle Idee und hat den trüben Oktobermorgen etwas wohliger gemacht.

Bezüglich der Konsistenz stimme ich Nina zu, cremig aber nicht zu fest.

Wie lange hält es satt? Ich habe es als "schnelles" Frühstück getrunken und kam damit prima über den Vormittag. Selbst eine kleine Sporteinheit lies mich nicht ins Wanken bringen. Mittags hatte ich dann aber schon wieder gut Hunger, aber keinen Heißhunger.

Für mich persönlich eine wirklich gute Alternative wenn es mal schnell gehen muss, aber aufgrund der Inhaltsstoffe liegt mein Augenmerk doch darauf, hin zu einer cleaneren Ernährung zu kommen. Denn schließlich habe ich hier ja auch noch zwei Kinder, denen ich mit gutem Beispiel voran gehen möchte.

An dieser Stelle danken wir Precon herzlich für die zur Verfügung gestellten Produkte.

Kerstin & Nina





Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen