Wandern am Grund des Edersees

Ihr Lieben,

aus ganz aktuellem Anlass melden wir uns heute mit einer regionalen Attraktion und einem wunderbaren Ausflugsziel:

Der Edersee - gelegen im Naturpark & Nationalpark "Kellerwald-Edersee" - ist nur knappe 40 Minuten von meinem Zuhause entfernt und bietet in diesen Tagen wieder eine besondere Attraktion.

Normalerweise verbinde ich den Edersee mit Wasser... viel Wasser.
An der Badestelle liegen, Wassersport und Bootstouren. Normalerweise...

 

Dieses Jahr ist es anders - zumindest so früh im Jahr ist diese Attraktion nicht oft zu sehen.

Denn der Wasserstand im Edersee ist momentan so niedrig wie selten.


So niedrig, dass man durch bestimmte Teile des Sees einfach durchwandern kann.

Ja, ihr habt richtig gelesen: Einfach am Grund des Edersees entlang laufen, ohne nasse Füße zu bekommen - wahnsinn.
Hier ist bei normalem Wasserstand alles überflutet.

Das geht normalerweise immer erst nach einem recht trockenen Sommer in den Herbstmonaten.



Kurz zur Geschichte: Damit das Fahrwasser im Mittellandkanal im Sommer tief genug für Lastkähne ist, wurde von 1908 bis 1914 die Edertalsperre in gebaut.
Für diesen Zweck wurden die ca. 900 Bewohner der Ortschaften Asel, Berich und Bringhausen umgesiedelt. Natürlich blieben einige Bauwerke erhalten und können nun, wenn der Wasserstand sehr niedrig ist, besichtigt werden. (Quelle: Wikipedia)

Die Aselbrücke ist ein ein wahrer Touristen-Magnet und wird gerne mal als das Edersee-Atlantis betitelt. Zu Recht, wie ich finde.




Selbst das Geo-Magazin und die Hessenschau berichten mit ganz vielen Infos darüber.

Aber ich finde, die Bilder sprechen für sich.




Also falls ihr noch nach Ausflugszielen für die Ferien sucht - beeilt euch!


Diesen Ausflugstipp kann ich euch wirklich ans Herz legen. Eine wunderschöne Gegend für einen Kurztrip, ganz in der Nähe von Kassel, falls ihr davor oder danach einen Stadtbummel machen wollt oder doch noch etwas mehr Trubel benötigt.


Kommentare :

  1. Witzig. Der Edersee ist mir ein Begriff. Weil dort eine Freundin einer Kollegin ein Hotel führt und ich sie schon mehrfach auf Feiern der Kollegin getroffen habe. Dort war ich noch nie.
    Bei uns gibt es etwas ähnliches beim Sylvensteinspeicher. Dort hat man auch ein ganzes Dorf geflutet. Hin und wieder guckt die Kirchturmspitze raus. Dieser Speicher wird zur Regulierung der Wassermenge in der Isar verwendet.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  2. Am Edersee war ich früher mit meinen Eltern auch oft gewesen, sollte wohl mal wieder einen Ausflug hin machen =)

    LG Sheena

    AntwortenLöschen
  3. Davon hatte ich letztes Jahr schon auf meinem Blog geschrieben . Wir haben da wo sonst Wasser ist , ein Picknick gemacht . Das war echt witzig :)
    LG heidi

    AntwortenLöschen