Kinderkram: 5 Dinge, die...

...sich geändert haben seit ich Mama bin.


Solche oder andere Frage-Spiele gibt es in den sozialen Netzwerken ja häufiger.

Ich wurde über diese 5 "Mamafakten" von der lieben HAMMAmama auf Instagram getaggt und dachte, das bietet sich vielleicht auch für einen Blogpost an ;)


Hier also meine Top 5:


1. Hätte ich eher gewusst, wie schön es ist ein Kind zu haben, hätte ich wohl früher damit angefangen. Hört sich erstmal ziemlich abgedroschen an, oder? Ist aber so...
Wir haben sehr lange überlegt, ob und wann wir Kinder haben wollen. Denn wir haben auch unser "altes" Leben sehr geliebt...

Aber, wenn ich so recht überlege, nach dem ich meine "Sturm und Drang"-Zeit hinter mir gelassen habe, bin ich wohl eine recht entspannte Mama geworden. Die es gar nicht so schlimm findet Samstag abends Netflix gegen Disco-Nacht eingetauscht zu haben. Also, alles hat seine Zeit.


2. Schwanger sein -  ein notwendiges Übel. 
Ja, darum mache ich wirklich keinen Hehl... denn ich liebe es zwar Mama zu sein, aber ich finde es gibt wirklich sehr viel schöneres für mich als schwanger zu sein. Ich bewundere die werdenden Mütter die das total genießen -  ich finde die "anderen Umstände" größtenteils einfach nur anstrengend - denn ich stehe weder auf Übelkeit, noch auf Besenreißer, noch auf SS-Diabetes, noch auf Horror-Hormone and so on... (Und ja, es ist trotzdem schön wenn man den kleinen Wurm beim Ultraschall sieht und ganz gespannt auf das Wunder wartet UND es ist auch schön wenn man den kleinen Bauchzwerg spürt...)

3. Mütter-Mafia
Ich gebe es ganz ehrlich zu, ich gehöre wohl meistens zu dem Laissez Fairen Führungs- äh Erziehungsstil ;) Ich würde mein Kind nie in Gefahr bringen, aber ich lasse ihm wohl schon eine Menge Freiheiten. Daher liegt mir nichts ferner, als mich oder mein Kind mit anderen Müttern und Kindern zu vergleichen. Zum meinem Glück habe ich aber ein paar Mamas in meinem Umfeld, die da meiner Meinung sind...

Denn wir machen das alle zum ersten Mal und wer bin ich denn, wenn ich eine Mama verurteile weil sie stillt oder nicht, das Kind mit ins eigene Bett nimmt oder eben nicht. Das muss doch jeder selber entscheiden und das darf er oder sie auch! Mein Kind - meine Regeln ;)


4. Schlafmangel ist wirklich Gewohnheitssache.
In meinem "alten Leben" da habe ich es so sehr geliebt zu schlafen. Jetzt kann ich mich überhaupt nicht mehr daran erinnern wann ich das letzte mal ausgeschlafen habe. Selbst wenn ich woanders ohne Kind nächtige, bin ich nicht mehr in der Lage auszuschlafen. Seit der 2. Schwangerschaft habe ich keine Nacht mehr durchgeschlafen, ja ich beneide mittlerweile Mini-Me um seinen tollen Schlaf. Aber irgendwie kommt man ja trotzdem durch den Tag - auch wenn ich ihn schon hin und wieder vermisse, meinen guten alten Freund Schlaf.

5. Stolz oder Wehmut?
Stolz! Ganz klar. Ich komme mir da immer etwas komisch vor. Aber ich bin so stolz wenn Mini-Me etwas Neues kann, wenn wir eine neue Hürde genommen haben. Das war von Anfang an so... Während die meisten Mamas heulend ihr Baby am 1. Geburtstag verabschieden, habe ich mich wie Bolle gefreut, was mein Baby alles geschafft hat.

Nicht das ich es nicht gerne getan habe... aber der Moment an dem er sich selbst das Essen mit einem Löffel in den Mund schieben konnte und ich endlich mal wieder mein Essen WARM genießen konnte, war für mich eine große Freude.

Ich freue mich darüber, dass auch unser Leben wieder ein Stück leichter wird, mit jedem Fortschritt den der kleine Mann macht. Und wenn ich ihn heute so anschaue, dann könnte ich manchmal vor Stolz platzen, wenn ich sehe was wir - mein Mann und ich - da für ein tolles Kerlchen erschaffen haben.

Ja, das waren 5 Mamafakten über mich... und ich hoffe das sie bei Nr. 2 in Kürze noch genauso bestand haben. Dann bin ich ziemlich zufrieden als liebevolle und unperfekte Mama.


Und nun noch eine kleine Info für euch:
Wir ziehen uns für eine kleine Pause zurück: Baby- und Urlaubszeit!

Einigen wird es wahrscheinlich bereits aufgefallen sein, es war ziemlich ruhig um uns in der letzten Tagen. Manchmal gibt es "im echten Leben" eben ziemlich viele Baustellen... Von denen werden wir uns jetzt erholen und dann starten wir wieder für euch durch.

Und nicht zu vergessen: Frohe Ostern :)







Kommentare :

  1. Dir auch frohe Ostern!!
    Ja, die Mamajahre mit Kleinkind ... ist zwar bei mir schon ein gutes Weilchen her, aber ich erinnere mich gern dran. Das Thema Schwangerschaft habe ich genau so gesehen wie Du. ANSTRENGEND! An den Schlafmangel habe ich mich während der Stillzeit nie gewöhnen können, aber gottseidank haben beide Kinder relativ schnell relativ gut geschlafen und uns vor allem AUSSCHLAFEN lassen später - das war klasse! :)

    Das mit dem Stolz-Sein hört übrigens niemals auf! :) :) :) Hab' gerade gestern zur fast 21-jährigen Tochter gesagt, wie stolz ich doch auf sie und ihren Bruder bin. Ist einfach so. Die beiden sind das Beste, was ich in meinem Leben "gemacht" habe. :)

    Dir liebe Grüße und alles Gute!
    Gunda

    AntwortenLöschen
  2. Ja so als Mama kommen sicher ganz viele neue Impulse ins Leben. Und man erlebt soviel wunderbare Dinge.
    Habt eine schöne Babypause und ich freu mich wenn ich wieder von euch lese
    Liebe Grüsse Ela

    AntwortenLöschen