Heute gibt es Ofen-Feta

Ihr Lieben,

heute gibt's wieder was leckeres und schnelles!  

Ofen-Feta....

Das schmeckt nämlich nicht nur vom Grill wunderbar, sondern auch aus dem Ofen:



Die Vorbereizung ist die gleiche - der Geschmack auch.
Und man kann sich schon mal wunderbar auf die neue Grill-Saison einstimmen.

Kerstin hat das Rezept HIER auch schon mal  gepostet, aber da wir zum #TeamKäse gehören, kann man es immer wieder neu interpretieren und außerdem geht gebackener Feta einfach immer 😉
Ihr benötigt:

1 P. Feta oder Schafmilchkäse oder Feta Light
2 Möhren
1 Hand voll Cocktailtomaten
2 - 3 Pfefferonen
1 Hand voll Champignons
getrockente Tomaten
Olivenöl
Salz, Pfeffer, Chilliflocken und Kräuter

Das ist natürlich nur eine Variante - hier ist wie immer erlaubt, was gefällt! Dieses Gericht ist auch wunderbar, wenn Reste aus dem Kühlschrank verwertet werden müssen.

 Die Zubereitung ist denkbar einfach:

Ihr legt ein kleines Backblech oder eine Auflauf-Form mit Alufolie aus. In die Mitte kommt der in Scheiben geschnittene Feta-Käse. Darüber verteilt werden die Möhren (in Scheiben), die Champignons (gewürfelt) und die getrockneten Tomaten und die Pfefferonen (gehackt).


 Dann etwas Olivenöl darüber träufeln oder falls eure getrockneten Tomaten in Öl eingelegt waren, etwas von diesem Öl benutzen.

Nun die Alufolie zu einem Päckchen formen und oben etwas offen lassen.



Das ganze im Backofen für ca 20 bis 25 Minuten bei 180 Grad Ober- und Unterhitze backen.

Wenn es aus dem Ofen kommt, ist der Käse weich, aber er zerfließt nicht. Nun richtet ihr es auf einem Teller an und könnt es genießen.


Wer mag - so wie ich - serviert Brot dazu - ansonsten ist es auch eine wunderbare LowCarb Mahlzeit.

Viel Spaß beim Nachkochen und mit der Vorfreude aufs Grillen.


















Kommentare :

  1. Ofenfeta liebe ich ja total. Das hat für mich einen Hauch von Sommerurlaub. Muss ich eigentlich echt bald mal wieder machen. So ein kleiner Sommer zwischendurch schadet sicher nicht
    Liebe Grüsse Ela

    AntwortenLöschen
  2. Ui, da fällt mir ein, ich wollte ja noch ein Rezept zum Wrapsfüllen aus dem Netz suchen. WEnn ich kein gutes finde, mache ich Deinen Feta hier. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  3. Klingt lecker!! Ich liebe Feta!!!!!
    "Vorbereizung" find' ich übrigens einen sehr niedlichen Verschreiber. Schön drin lassen!! :)

    Liebe Grüße
    Gunda

    AntwortenLöschen