Weihnachtsstimmung - Bitte melde dich!

Ihr Lieben,

es ist Mittwoch Morgen, 6 Uhr wenn dieser Post online geht. 
Ich liege um diese Uhrzeit noch im warmen Bett, denn heute ist mein erster Urlaubstag.
Nachher mache ich mir einen Kaffee und lese noch etwas im Bett, bevor ich aufstehe.


Die meißten von euch arbeiten noch und sind wahrscheinlich mit den Vorbereitungen fürs Weihnachtsfest beschäftigt. Ich gönne mir ganz bewusst diese kleine Auszeit vor Weihnachten. Einfach in den Tag leben, rumschlunzen - und in Weihnachtsstimmung kommen.

Keine Termine mehr und ganz spontan Freunde treffen oder eine Runde über den Weihnachtsmarkt laufen.


Für viele von Euch ist die Zeit vor Weihnachten stressig. Weil Weihnachten ja immer so plötzlich kommt - ging mir auch lange so. Ich fühlte mich Anfang Dezember gestresst, obwohl ich viel weniger Termine hatte als im November. Also dachte ich mir, das kann doch gar nicht sein!

Einen Abend auf dem Sofa benötigte es um all meine Besorgungen und To-Do's aufzuschreiben. Dann wurde nur noch abgehakt und siehe da - Weihnachten kann kommen und ich bin völlig entspannt.

Wenn die Dinge erstmal aufgeschrieben sind und nacheinander erledigt werden, ist es auf einmal gar nicht mehr so viel. 

Meine Einkäufe habe ich dank guter Planung schon zu Hause, die Geschenke sind alle eingepackt und beschriftet und meine Weihnachtspost ist (hoffentlich) schon bei meinen Lieben angekommen. Die Wohnung ist sauber und das Weihnachtsessen für meine Familie an Heilig Abend kriege ich hoffentlich auch hin - ansonsten habe ich einen Plan B und es gibt Nudeln - das geht nämlich immer 😉

Auszug der Köstlichkeiten aus dem letzten Jahr
Mir ist aufgefallen, dass ich mir den meißten Stress selber mache, weil ich eben alles sofort und dann auch noch 100%ig erledigt haben will. Dabei ist es gar nicht schlimm (und es fällt vor allem wirklich NIEMANDEM auf) wenn alles nicht sofort und vielleicht nur zu 80% erledigt ist. Das kostete mich am Anfang ein wenig Überwindung - aber mittlerweile klappt das ganz gut.

Ab heute kann meine besinnliche Zeit beginnen - nachher bin ich zum Frühstücken verabredet und dann schauen wir einfach mal, wie ich meine Tage vor Weihnachten noch verbringe...
Ich glaube dann kommt die Weihnachtsstimmung für dieses Jahr ganz bestimmt.

In dem einem Jahr kommt sie eben früher - im nächsten später...

An Heilig Abend kommt meine Familie zu mir und ich werde zum ersten Mal ein (für mich jedenfalls) großes Essen mit allem Tamtam auftischen. Meine größte Sorge ist es, dass alles gleichzeitig fertig ist und heiß auf die Teller kommt... Aber ich habe eine Liste, mit der ich garantiert nichts vergesse und kann schon viele Sachen vorbereiten, damit ich am Samstag nicht in Zeitnot gerate. Planung ist alles - und ich denke, dass ich es hinkriegen werde, dass alle satt und zufrieden nach Hause gehen.

Die anderen beiden Feiertage verbringe ich auch mit der Familie, dann aber im größeren Rahmen. Auch hier bereitet dieses Jahr jeder etwas vor - so wird es für niemanden zu viel. Hier freue ich mich schon auf das leckere Essen, die kleinen Neckereien, unser traditionelles Flötenkonzert vor der Bescherung und das Tabu Spiel, was nach dem ein oder anderen Gläschen Bowle besonders witzig wird.

Ich wünsche euch noch eine schöne (wenn auch nur noch sehr kurze) Vorweihnachtszeit und wir lesen uns am 24. Dezember nochmal hier - denn ihr wollt ja bestimmt alle wissen, wer die Gewinner unserer Adventsverlosungen sind.


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen