Warum mich Pokémon tröstet...

Hallo ihr Lieben!

Eigentlich hatte ich früher gar nichts mit Pokémon am Hut, war ich doch schon rausgewachsen als diese kleinen Viecher Kult wurden. Nun haben sie ein Revival - natürlich auf dem Smartphone. Ähnlich wie bei dem Spiel Ingress sucht man diese Wesen in der eigenen Umgebung. Also virtuell und real - eigentlich eine schöne Idee um die "faulen" Kids mal wieder vor die Tür zu bekommen.

Trotzdem gibt es natürlich sehr, sehr viele Stimmen dagegen - aber darum soll es heute gar nicht gehen...
Pokémon GO auf der Wasserkuppe
Ich empfinde dieses verrückte und wahrscheinlich auch kindische Spiel eigentlich gerade als willkommene Ablenkung um diese traurige Welt mal wieder etwas leichter und bunter zu sehen (damit stehe ich hier übrigens nicht alleine da).

Denn ganz ehrlich, wenn man 10 Minuten Nachrichten schaut und es dabei um einen Amokläufer und zwei Selbstmordatentär geht, dann vergeht einem die Laune!

Natürlich kann man sich jeden Tag den Kopf zerbrechen über all das Leid was um uns herum geschiet, die ganzen gestörten Terroristen usw. aber dann kann ich mir auch direkt einen Psychologen suchen der meine Depressionen behandeln muss.

Ich will damit nicht sagen, dass ich all das Leid komplett ausblenden möchte. Aber machnmal ist es doch einfach schön wenn man mal wieder unbeschwert Quatsch machen kann und wenn es dabei um die Jagd von Fantasiewesen oder crazy Selfies auf Snapchat geht finde ich das total in Ordnung.

Snapchat Selfie am Herkules

Viele Blogger überlegen derzeit ob es noch angebracht ist über die "schönen Dinge" im Leben zu berichten. Na klar! Wenn nicht jetzt, wann denn dann? Es ist schon schlimm genug das in den Medien nur noch schwarz gemalt wird, wir brauchen Farbe in unserem Leben, etwas gute Laune, denn so lange wir Lachen, gibt es noch Hoffnung...

Man muss sich selbst nicht immer so ernst nehmen, das Leben ist ernst genug! Und nur weil ich hin und wieder mal eine Kopf-Pause von all dem Graus nehme, sagt das noch nichts über meinen Bildungsgrad aus... (aber das nur mal so am Rande)

Heute mach ich mal den Panda...


Also, erfolgreiche Monsterjagd und happy snapchatting allerseits...

Gönnt euch auch mal eine Pause!


Kommentare :

  1. Da ich ich ohne Einschränkungen zu. Die Welt braucht gute und schöne und witzige Nachrichten. eigentlich viel mehr als diese Sensationslust und Berichterststtung aller schlimmen Dinge.
    Wünsche ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ganz bei Dir! Bei den Nachrichten über die letzten Ereignisse in der Normandie habe ich fassungslos geweint. Ein Menschenleben ist nicht mehr viel wert. Das ist doch erschütternd. Mich erschüttert es! Und die Schändung fremder Heiligtümer kannte ich bisher nur aus dem Geschichtsbuch. Auch ich lenke mich mit dem Pokémon Quatsch ab. Kaum jemand in meiner Umgebung versteht es. Mir ist das egal. Ich brauche einen albernen Ausgleich zum Ernst der Lage. So einfach ist das. Ich wünsche Dir einen erfolgreichen Sonntag :) GLG Bärbel ☼

    AntwortenLöschen
  3. Ich zerbreche mir da auch immer den Kopf. Darf man sich überhaupt noch freuen. Manchmal kommt einem das fast schon falsch vor. Aber ich bin mittlerweile deiner Meinung, die schönen Dinge müssen immer einen Platz haben. Ob es nun ein süßes Pokémon ist, ein witziger snap, eine schöne Blume oder ein glücklicher Tag im Garten wo man mal die Welt aussperrt.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen