Wenn Geschwister plötzlich erwachsen werden...

Ihr Lieben,

irgendwie ist es komisch, wenn der kleine Bruder auf einmal auch stark auf die 30 zugeht. 

Ich selbst fühle mich mit nun 33 Jahren noch nicht immer vollkommen erwachsen, aber wenn der KLEINE Bruder dann seinen 29. Geburtstag feiert, überlegt man doch, wie alt oder besser gesagt, wie erwachsen man sich selber fühlt.




Er ist eben der KLEINE, den meine Mama manchmal behandelt, als wäre er immer noch ein Baby.
 Der das ganze dann auch genießt, weil es für ihn in manchen Dingen einfach viel weniger Aufwand bedeutet, wenn er seine "arbeiten" abgenommen und den "Frühchen-Bonus" bekommt. 
Dann setzt er sein charmantestes Lächeln auf und ich bekomme einen Wut-Anfall, weil ich weiß, dass er alles auch wunderbar ganz alleine könnte und einfach nur keine Lust darauf hat.
da war die Freude noch groß ;-)

Bei mir ist das anders - schon früher wurde ich zur Selbstständigkeit erzogen und musste mir meine Freiheiten hart erkämpfen. Damals, als ich angefangen habe, auszugehen, musste ich für jede halbe Stunde, die ich länger bleiben wollte, kämpfen wie ein Löwe. Er sagte einfach nur "Ich komme dann mit Nina nach Hause - die passt ja auf mich auf!" - und es war kein Problem.

Naja - wer hier auf wen aufpassen musste, ist relativ, da ich wahrscheinlich meine Jugend etwas ausgiebiger genossen habe als er. Und meine Eltern sahen wahrscheinlich eher in ihm den "Aufpasser"... Zu dieser Zeit waren Geschwister-Kämpfe eigentlich an der Tagesordnung und ich wollte nicht mit meinen Eltern tauschen. Aber das ging vorbei, als ich meinen Führerschein hatte, von zu Hause ausgezogen war, und nur am Wochenende vor Ort war.

Wenn der kleine Bruder einen dann irgendwann um ein bis zwei Köpfe überragt und älter geschätzt wird als man selbst, sieht man ihn auch mit anderen Augen. Wenn er die Jungs, die man datet abcheckt, kann das manchmal ziemlich nervig sein - aber er macht auch Eindruck, wenn man mal pöbelnd seinen kleinen, großen Bruder zur Hilfe ruft.

Mittlerweile gibt es zwar immer nochmal Reibereien unter Geschwistern, aber wir haben uns trotzdem lieb. Man "deckt" sich gegenseitig nach Aktionen, die vielleicht nicht so pädagogisch wertvoll waren und kann sich auch nachts immer auf den Anderen verlassen, der einen abholt, wenn man nicht mehr fahren kann. Am letzten Mädelsabend hat er sogar all meine Freundinnen nach Hause gefahren, obwohl sie alle in entgegengesetzter Richtung wohnen. Da war ich schon ziemlich stolz auf den Kleinen.

 Heute sage ich: Happy Birthday, Bruderherz!

Bleib so wie du bist (auch wenn du manchmal echt nervst) - ich hab dich trotzdem lieb und weiß, dass ich mich immer 100% auf dich verlassen kann. (Auch wenn man dich erst noch 99 mal daran erinnern muss).


Ich hoffe der Sekt steht kalt...
Und ab nächstem Jahr darfst du dann ganz offiziell unseren Blog lesen ;-)




PS: Der Kuchen ist gar kein Kuchen, sondern ein echt "healthy" FreeStyle Bananenbrot für den kleinen Fitness-Freak. Aber die Schokoglasur musste sein ;-)

Kommentare :

  1. Alles liebe für dein Bruderherz. Man hört ja eigentlich oft, dass das kücken ein wenig den Bonus hatte, bei uns ist es irgendwie anders rum. So bin ich die total Erwachsene bei uns. Wo soll das nur enden ;)
    Liebe Grüße Ela (die neidisch ist aufs Bananenbrot)

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab leider keine Geschwister. Aber ich glaube ich kann mir vorstellen, was Du beschreibst. LG Sunny

    AntwortenLöschen