Work, eat, sleep, repeat...

...so sieht mein Tagesablauf momentan aus.

Für mein Sozialleben nicht wirklich förderlich.


 Da kommen mir schon so Gedanken, ob ich den ein oder anderen vernachlässige oder noch allem gerecht werde. Freunde, Familie, unser Blog - all das nimmt Zeit in Anspruch, die ich manchmal einfach nicht habe oder gerade in der dunklen Jahrezeit nicht aufbringen kann, obwohl  ich gerne will.

Prioritäten setzen.
Was ist wichtig?
Wer ist wichtig?

Und dabei sich selbst nicht vergessen...

Das ist manchmal gar nicht so einfach. Da sind kleine Auszeiten super wichtig.

Egal, ob bei einem kleinen Spaziergang fern ab der Zivilisation - (hier ist das Dorfkind klar im Vorteil!) oder einfach mal raus und was anderes sehen.


Dabei ist es natürlich toll, wenn das Wetter mitspielt, denn bei trüber Sicht oder bei Regen, kann ich mich leider nicht motivieren, an die frische Luft zu gehen.

Wo ist die Zeit geblieben, in der das Wochenende DAS war, worauf man die ganze Woche über hingearbeitet hat? Wann wurde aus 3 Tage wach und Party - 3 Tage extrem-Couching mit ausruhen um fit für die nächste Woche zu sein?

Man muss nicht immer die Welt retten - man darf ab und zu auch einfach mal zulassen, selbst gerettet zu werden.

 Ich wünsche Euch eine schönes Wochenende, lasst euch nicht stressen und nächste Woche zeige ich euch, wo man super eine kleine bis mittlere Auszeit verbringen kann...


Kommentare :

  1. Tjaaaaaa ... - wobei das Extrem-Couching ja das Problem mit sich bringt, dass man hinterher oft kaputter ist als vorher. Dumm eigentlich. Ich mach's trotzdem immer wieder gern, habe anschließend Rücken, kann von Sonntag auf Montag nicht schlafen und jammere rum. Während kleine Aktivitäten einen viel glücklicher den nächsten Tag beschließen lassen. Aber Du hast Recht, dann ist das Wetter schlecht und man hat einfach keine Lust und überhaupt. Kenn' ich alles. Aber es wird wieder, glaub' mir!
    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
  2. Ich fühle mit Dir, denn selbst bei blasser Sonne denke ich jetzt oft: nö, viel zu kalt für einen Spaziergang - das machst Du ab März wieder. Und dann ist März und ich will immernoch nicht. Also: ich verstehe Dich, manchmal ist es einfach so. Liebe Grüße, Bärbel ☼

    AntwortenLöschen
  3. Die Zeiten ändern sich. Mein Mann war in einem Jahr 280 Tage im Ausland und unser Familien und gemeinsames Sozialleben bestand aus umpackwn, waschen, berichte schreiben, arbeit vorbereiten. Zu lange macht man das nicht, es ist einfach ungesund. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nina, alles hat wohl seine Zeit und wenn die gerade auf der Couch ist. dann geht das sicher auch komplett in Ordnung. Wer weiß was der Rest der Zeit bringt. Jedenfalls hoffe ich auf Rettung für dich. Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen