Reklame: Fit mit Yoga + Giveaway

Ihr Lieben,

der zweite Monat der EAT TRAIN LOVE Challenge neigt sich dem Ende zu. Eigentlich hatte ich ganz große Ziele für den Monat TRAIN.

Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt:

Auf meinem Plan stand Step & Shape, Power Plate und Joggen.

Auf meinem Plan stand allerdings nicht, dass ich an Tag 3 im Dauerregen stand und ab Tag 4 krank war, es stand auch nicht darauf das ich ab Tag 10 für eine Woche zu einem ganztägigen Seminar musste. Das sind natürlich alles keine Ausreden um den Sport sausen zu lassen - und das habe ich ja auch nicht - allerdings wurden meine Workouts von Grund auf geändert.


Am Anfang war ich wirklich tieftraurig nicht auf den Step und meine "Rüttelplatte" zu kommen. Dann dachte ich, probiere ich es doch mal mit Yoga. Eine Matte und bequeme Klamotten hab ich zuhause und sonst benötigt man ja erstmal nichts.

Also habe ich mich fix beim Online-Yogastudio YogaMeHome angemeldet und das trotz meiner bisher durchwachsenen Erfahrungen mit "Online-Studios" und der Tatsache, dass mich der "Yoga-Flow" bislang nicht erreicht hat... Aber ich bin ja neugierig und lasse mich gerne eines Besseren belehren. Auf jeden Fall war ich so flexibel und konnte meinem Challenge-Ziel nachkommen.


Ich begann mit dem Einstieg ins Vinyasa Flow. Das Video war super verständlich und angenehm gemacht.  Nach einem turbulenten Tag konnte ich echt mal abschalten - auch wenn ich mir bei den ersten Übungen recht eingerostet vorkam. Ja, mein Brett hat nicht so lange gehalten ;)

Aber es hat Spaß gemacht und ich muss zugeben, es hat sich ein gewisser Suchtfaktor eingestellt! Wenn Mini-Me nun im Bett liegt, dann kommt das Babyphone zum Papa und ich verschwinde auf meine Yoga-Matte (oder alternativ auch auf den Spiele-Teppich von Mini-Me...). Dann suche mir ein schönes Video aus, die Auswahl der Online Yoga Videos von YogaMeHome ist wirklich riesig, da sollte wirklich jeder fündig werden.


Mittlerweile habe ich schon einige Videos "durchgearbeitet" und bin ich auch schon viel beweglicher und standfester geworden. Hat er mich also doch erwischt - der "Yoga-Flow" :)

Seit ihr auch Yoga-Fans? Oder wollt ihr es werden? 

Dann habe ich jetzt super-duper Neuigkeiten für euch! Denn zusammen mit dem tollen Team von YogaMeHome bieten wir euch die Möglichkeit YogaMeHome 30 Tage zu testen, natürlich kostenlos und unverbindlich (gilt nur für Neu-Mitglieder).

Gebt bei der Registrierung einfach den Gutscheincode: 30rockt ein und schon könnt ihr loslegen.











Ich kann es euch wirklich nur ans Herz legen!


In diesem Sinne: Namasté und schönes Wochenende...


Kommentare :

  1. Liebe Kerstin, ja im Leben kommt es oft so anders als man denkt. Aber toll, dass du eine Alternative gefunden hast die für dich machbar war. Yoga finde ich auch spannend. Ich hab mir aber old School noch vorgenommen mir mal ein Buch mit allen Grundstellungen zu holen :) mal sehen ob es dann was für mich ist.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war mir echt unsicher, habe vor Jahren mal Pilates gemacht und fand das einfach nur öde. Aber gerade das Vinyasa Flow ist überhaupt nicht öde und man merkt das man etwas getan hat ;)

      Wünsche dir viel Spaß beim probieren!


      LG

      Löschen
  2. Ich bin bei meinem ersten Yoga-Kurs ständig eingeratzt *gg Seid dem gehe ich da nicht mehr hin . Ist dann doch zu peinlich :))
    LG und ein schönes WE für Dich
    von Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ähnlich ging es mir damals bei meinem ersten Pilates Kurs... :D

      Löschen
  3. Hmmm. Ich habe schon verschiedene Yogas ausprobiert. Aber so pur ist es nichts für mich. Trotzdem mache ich viel und oft Gymnastik bei der es Yoga elemente gibt.
    Ich wünsch Dir weiterhin viel Spaß. Nur mit Spaß bleibt man dran. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  4. ich bin seit über 15 jahren yogi - und finde es kreuzgefährlich yoga ohne kontrollinstanz - sprich: der lehrer steht neben dem schüler - zu lernen! und dann steht wieder in der apothekenrundschau: "knie/rücken/etc-schäden durch yoga - mediziner warnen!" pfh.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich stimme dir sogar zu liebe Beate, es sind Elemente dabei, die würde ich auch nicht einfach so "nachturnen" - das würde ich mir als Anfänger ohne Hilfe gar nicht zutrauen. Aber ich kann von mir behaupten das ich nicht ganz unsportlich bin und wie Sunny bereits erwähnte kommen viele Elemente auch in der Gymnastik vor und sind mir bekannt.
      Generell ersetzt ein Video natürlich nie einen realen Trainer. Wenn man sich selbst allerdings nicht überschätzt, kann man über diesen Weg ohne viel Aufwand ein paar Minuten abschalten und darauf kommt es mir letztendlich an.

      Viele Grüße!

      Löschen
    2. Liebe Beate,

      ich bin seit über 10 Jahren Yogalehrerin und kann Dir nur sagen, besser ein gut ausgebildeter Lehrer online, als ein schlechter Lehrer im persönlichen Unterricht. Schlecht ist für mich jemand, der keine Ahnung von Anatomie und Medizin hat und seine Schüler vielleicht noch in Haltung reinzwingt/ reindrückt.

      Und die derzeit ausgebildete Massen an Yogalehrer ist großteils wirklich schädlich. Am Besten ist jemand, der Arzt oder Physiotherapeut ist und zusätzlich Yoga unterrichtet und am allerbesten im Einzelunterricht - so wie Yoga ursprünglich auch weitergegeben wurde!

      Namasté

      Löschen
  5. :-) Schöne Idee!
    Ich brauche dringend Ausgleich.
    Schönes Wochenende und ganz liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen