Spinat-Quinoa-Pfanne

Hallo Ihr Lieben!

Heute gibt es nur ein kurzes, aber voll leckeres Rezept von mir! Passt super in sämtliche gesunde Challenges, Vorsätze, sowie Detox- und Diätpläne :)

Spinat-Quinoa-Pfanne





Dazu benötigt ihr:

2 Knoblauchzehen
1 rote Zwiebel
3-4 TL Kokosöl
100g Quinoa
300ml Gemüsebrühe
600g Blattspinat
1 Paprikaschote
3-4 Tomaten
Salz & Pfeffer
1 Zitrone
etwas Currypulver
etwas Cayennepfeffer

(ausreichend für 2 Personen)

So geht´s:

Knoblauch und Zwiebel schälen und fein hacken. 1 TL Kokosöl in einem Topf erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Quinoa hinzugeben und kurz mit dünsten. 200ml Gemüsebrühe hinzugeben und alles etwa 15 Minuten garen lassen.

Spinat waschen und in Streifen schneiden. Paprika und Tomaten in kleine Stücke schneiden. Das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen, anschließend den Spinat darin dünsten. Den Spinat mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend die restliche Brühe, sowie Tomaten, Paprika und Quinoa hinzufügen. Alles köcheln lassen. Zitrone auspressen und hinzugeben. Zum Schluss noch mit Currypulver und Cayennepfeffer abschmecken.

Wer noch ein anderes Quinoa-Rezept ausprobieren möchte: Hier ist noch eine Frühstücksidee

















(Das Rezept ist angelehnt an die Spinatpfanne mit Quinoa aus dem Buch "Abnehmen mit Smoothies" von Chantal-Flur Sandjon)




Kommentare :

  1. Hm sieht total lecker aus. Auch wir wollen wieder mehr Gemüse essen.
    Danke fürs Rezept.
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin zwar immer noch ein Quinoa Skeptiker. Aber das sieht so gut aus, das probier ich mal aus :-)
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab mir auch mal Quinoa besorgt , allerdings hab ich noch nicht das richtige Rezept gefunden . Vielleicht probiere ich mal Deines aus
    LG und schönen Sonntag für Dich
    von Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Ich hatte letztes im Hotel einen so leckeren Quinoa Salat, der war so schön angerichtet und hat echt lange satt gemacht, so dass ich nun auf der Suche nach weiteren Rezepten bin. Bisher habe ich mir die Kügelchen immer nur in den Morgenbrei geschüttet - also lieben Dank für die Idee und liebe Grüße, Bärbel ☼

    AntwortenLöschen