Brokkoli-Auflauf

Ihr Lieben,

oft, wenn man den ganzen Tag unterwegs ist, ist man froh, wenn man abends schnell was auf den Tisch bekommt und das noch halbwegs gesund ist.

Außerdem eignen sich Aufläufe prima zum Vorbereiten und auch um sich am nächsten Tag noch etwas mit ins Büro zu nehmen. Die Reste aus dem Kühlschrank kann man auch wunderbar darin verwerten.

Heute gibt es Brokkoli-Auflauf:



Ihr benötigt:

1 Brokkoli
2-3 Möhren
2 Kartoffeln

Gemüsebrühe (Würfel oder Pulver)
etwas Cremefine oder Milch
gekochter Schinken
geriebener Käse


Und so geht's:

Zuerst den Brokkoli vom Strunk entfernen und in kleine Röschen teilen. Die Möhren schälen und würfeln, die Kartoffeln ebenso.

Alle Zutaten ein paar Minuten in einem Topf mit Wasser kochen. Dabei zuerst die Kartoffeln und Möhren in den Topf geben und den Brokkoli erst ziemlich zum Schluß dazu geben, da hier die Garzeit geringer ist.



In dieser Zeit bereitet ihr eine Auflaufform vor und würfelt den gekochten Schinken.


Wenn das Gemüse bissfest gegart ist, lasst ihr es abtropfen und fangt dabei das Wasser auf.
Das Gemüse nun in die Auflaufform geben und einen Teil des aufgefangenen Wassers zu einer Gemüsebrühe verarbeiten. In die Gemüsebrühe könnt ihr nun auch einen Schuss Cremefine oder Milch geben. Das ganze noch mit Salz und Pfeffer würzen und zusammen mit den Schinkenwürfeln über das Gemüse in der Auflaufform geben.


Jetzt noch den geriebenen Käse darüber streuen und alles im Backofen bei 200°C ca. 20-25 Minuten backen.

Guten Appetit!



Kommentare :

  1. Solche Posts pünktlich zur Mittagspause, wenn ich sooo Hunger hab… und mein Brot habe ich schon aufgempufelt :)

    GLG aus der EDELFABRIK Chrissie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht mir auch immer so, liebe Chrissie :-)

      Löschen
  2. Da würd ich ja jetzt sofort 2 Teller von verputzen :) lecker!
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es fiel mir auch verdammt schwer, zu teilen. Zum Glück war die Portion groß und die anderen haben auch etwas abbekommen.

      Löschen
  3. hast du noch was im kühlschrank? ich würde mich auch gerne opfern...
    ;)
    lg
    bärbel ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das nächste Mal schick ich dir was rüber, Bärbel :-)

      Löschen