Zoodles - Variationen


Ihr Lieben,

könnt Ihr euch noch an Kerstins Beitrag "In meiner Küche wohnt ein Lurch" erinnern? 

Ich bin sooo begeistert und momentan gibt es bei mir fast jeden 2. Tag Zoodles!
Schnell gemacht (wenn man es mit den richtigen Zutaten kombiniert), total gesund und auch noch Lecker! Was will man denn mehr?


Deswegen gibts heute mal eine Variation von Zoodles, die super schnell zubereitet ist:

Ihr benötigt:

2 - 4 kleine Zucchini (Für 2 Portionen ca 4 Stück)
Cocktailtomaten
Pesto (rot)
Tomatenmark
1 Schuss Milch oder Cremefine oder Creme Legere

Und so gehts:

Zuerst die Zucchini waschen, die Zoodles machen und zur Seite stellen.
Ich benutze hierfür meinen Spirelli Spiralschneider der Firma Gefu.


Dann die Cocktailtomaten waschen und halbieren oder vierteln. In eine heiße Pfanne mit Olivenöl geben und anbraten. Nach ca. 2 Minuten die Zoodles mit in die Pfanne geben und durch schwenken.


Danach ein bis zwei Teelöffel Pesto in die Pfanne geben, das ganze mit einem Schuss Milch, oder wer es etwas kalorienreicher mag, einem großzügigem Löffel Creme Fraiche, Cremefine oder Creme Légère ablöschen, einen guten Teelöffel Tomatenmark hinzufügen und so lange verrühren, bis sich eine cremige Sauce um die Zoodles gelegt hat.

Um das ganze vegan zu machen, einfach statt den Milchprodukten auf Soja-Milch oder eine Vegane Alternative zurückgreifen.



 FERTIG!


Das ganze ist wirklich schnell gemacht und ich könnte es in den verschiedensten Variationen jeden Tag futtern.

Wie esst Ihr eure Zoodles am liebsten?








Kommentare :

  1. Du hast schon eine ganz gute Variante gefunden, lecker und einfach! Ich habe auch mit Thunfisch und Parmesan gemacht - superlecker!
    Danke für den Rezept-Tipp!
    LG Claudia
    www.claudias-welt.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Variante hört sich auch sehr lecker an. Werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren.

      Löschen
  2. Gar nicht :-)
    Zucchini esse ich zwar, aber wie das meiste Gemüse nur in geringen Dosen. Ich mag den Geschmack von Gemüse nicht so gern. Und gekocht schon gar nicht.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man sie mit "normalen" Spaghetti mischt, fällt die Gemüse-Dosis gar nicht auf ;-) Zum Glück hat jeder einen anderen Geschmack.

      Löschen
  3. Ich geb's zu ich hab immer noch nicht ausprobiert. Obwohl ich schon immer ein bisschen neidisch auf diese Zoodels gucke, weil die so lecker aussehen.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einfach mal trauen - ist echt super easy! Ich hab am Anfang auch immer gedacht, dass das dauert und so... aber so ein schnelles Essen ist echt super für den Feierabend.

      Löschen
  4. Deine Version sieht ja superlecker aus! Mjam!
    Ich habe bisher nur von Zoodles gehört und nie selber zubereitet. Ich schreib das Spiraldingens direkt auf meinen Wunschzettel.
    Und dann würde ich sie wahrscheinlich klassisch zubereiten mit Tomatenmark, Chili und Parmesan. Oder mit Gorgonzola und Walnüssen. Oder mit Garnelen und Knoblauch. Oder mit Kokosmilch und Ananas... oder ...
    Her mit dem Wunschzettel!
    Danke für die Inspiration!
    Es grüßt herzlich Edna Mo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Edna... Ja, es gibt unzählige Varianten, dass ist ja das schöne daran. Man kann die Zoodles immer wieder neu variieren.

      Löschen