Süßes zu Ostern - Mug Cakes

Hallo ihr Lieben,

so kurz vor den Feiertagen will ich euch noch eine schnelle süße Osterüberraschung mit auf den Weg geben.

Ich habe mich nämlich das erste Mal an die sogenannten "Mug Cakes" zu deutsch Tassenkuchen heran getraut.

Hier das Ergebnis:



Sieht ganz gut aus, oder? War auch gar nicht schwer und ging vor allem ganz schnell - was mir im Moment ziemlich entgegen kommt ;)


Was ihr dazu braucht?

für den Teig
30 g Mehl
8 g Backpulver
20g Zucker
3 EL Milch
0,5 EL Öl
einige Tropfen Vanillearoma
Zuckerstreusel
1 Schokoladen-Ei

für das "Frosting" 
Schlagsahne, Vanillezucker und österliche Deko

Und so geht´s


Alle Zutaten bis auf die Zuckerstreusel und dem Schokoladen-Ei vermischen und in eine große Tasse geben. Dann die Zuckerstreusel unterrühren und das Schokoladen-Ei hinein setzen.



Dann wird die Tasse für etwa 1 bis 1,5 Minuten in die Mikrowelle (800W) gestellt und schon ist der Kuchen fertig. Anschließend den Mug Cake auskühlen lassen und die Schlagsahne steif schlagen, ich gebe für den Geschmack immer etwas Vanillezucker hinzu.

Wenn der Kuchen abgekühlt ist, wird nur noch die Sahne und die Deko hinzugegeben und schon ist sie fertig die leckere Osterüberraschung...



Das Rezept ist in Anlehnung an die Rezepte aus "100 Mug Cakes" von Jennifer Lee. Ich musste aufgrund der vorhandenen Zutaten etwas improvisieren. In dem Buch gibt es noch viel mehr leckere süße und salzige Mug Cakes - yummy kann ich nur sagen!


So und nun wünsche ich euch natürlich noch Frohe Ostern, ein paar entspannte Feiertage und einen fleißigen Osterhasen.



Kommentare :

  1. Sieht lecker aus. Frohe Ostern, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Tina :) dir auch frohe Ostern!

      Löschen
  2. Morgen muss ich auch ran. War bisher noch osterfaul....
    LG und ein schönes Osterfest Euch beiden und Euren Familien
    Sunny

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt total lecker und als würde es schwups auf meine Hüfte landen. Aber Ostern ist das ja ok :)
    Habt schöne Feiertag Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber an den Feiertagen konnte man sich ja auch mal was gönnen.

      Löschen