Bayrischer Hochzeitskuchen

Ihr Lieben,

nein, es steht keine Hochzeit ins Haus - aber ich LIEBE diesen Kuchen und möchte Euch ungerne das Rezept vorenthalten.

Es gibt Bayrischen Hochzeitskuchen:




Für den Teig benötigt Ihr:

5 Eier
200g Zucker      
250ml Öl  zusammen im Mixer schaumig schlagen.

Dann die 5 Päckchen Vanillepuddingpulver & 1/2 Päckchen Backpulver unterrühren, bis eine glatte Teigmasse entsteht.

Diese Masse auf ein gefettetes (hohes) Backblech streichen und im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene (ich suche immer noch die Mittlere bei 4 Schienen...) bei 175 Grad ca 15 Minuten goldgelb backen. Danach auskühlen lassen.



Für den Belag:

3 Becher süße Sahne
3 Päckchen Vanillezucker
3 Päckchen Sahnesteiff

3 große Dosen Pfirsiche (entweder Hälften oder schon fertig geschnittene Spalten)
3/4 Liter Maracuja oder Multivitaminsaft
4 Päckchen Vanillesaucen Pulver (zum Kochen)


Jetzt lasst ihr zuerst die Pfirsiche abtropfen und legt sie auf Küchenrolle, damit sie nachtrocknen. Eventuell nochmal mit etwas Küchenrolle nachtrocknen.


Dann die Sahne mit dem Vanillezucker und dem Sahnesteiff schlagen und auf den ausgekühlten Teig streichen.

Ist die Sahne auf dem Boden verteilt, legt ihr reihenweise die Pfirsichspalten auf die Sahnemasse, dass von der Sahneschicht nichts mehr zu sehen ist.



Zum Schluss wird aus dem Maracujasaft (oder dem Multivitaminsaft) und dem Vanillesaucenpulver ein Guss gekocht. Hierzu das Saucenpulver mit ein paar Löffeln des kalten Saftes verrühren. Den restlichen Saft in einem Topf zum kochen bringen und das angerührte dazu geben und mit aufkochen lassen. Den Guss könnt ihr noch nach Geschmack mit etwas Zucker süßen.

Das ganze vom Herd nehmen und abkühlen lassen, Wenn der Guss nur noch lauwarm ist, wird er über den Pfirsichspalten verteilt.


Der Kuchen kann wunderbar am Vortag vorbereitet werden, da er am nächsten Tag ein wenig durchgezogen ist und noch besser schmeckt.

Viel Spaß beim nachmachen und Guten Appetit!






Kommentare :

  1. Mmhh.. da würde ich jetzt auch gern ein Stück von bekommen :D Pfirsichkuchen ist eh immer eine tolle Sache!
    Liebe Grüße
    Romy

    ***
    Freue mich immer über Besuch:
    leichtlebig.wordpress.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles alle ;-) Das nächste mal schick ich dir ein Stückchen vorbei :-)

      Löschen
  2. Liebe Nina, das klingt fruchtig lecker und schreit eigentlich schon nach Frühling und einem Stück im Garten genießen.
    Yumi!
    Viele Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der geht einfach immer! Und Frühling kann es gar nicht schnell genug werden...

      Löschen
  3. Das Rezept kenne ich. Allerdings hat es bei uns keinen Namen. Es ist wirklich super lecker.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wird wahrscheinlich schon von Generation zu Generation weitergegeben und bekommt immer mal einen neuen Namen ;-) Hauptsache er schmeckt...

      Löschen
  4. Jetzt habe ich direkt Lust auf Süßes bekommen :) Sieht lecker aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So gehts mir auch immer, wenn ich Rezepte auf den verschiedenen Blogs sehe :-)

      Löschen