Einfach nicht mein Tag...

Ihr Lieben,

es gibt so Tage, die könnte ich ausnahmslos aus dem Kalender streichen. Letzten Mittwoch war so ein Tag...

Der Wecker klingelt, ich drücke noch zwei bis zwölf Mal die Snooze-Taste und komme dabei irgendwie auf den Aus-Knopf. Wenn ich das dann bemerkt, bin ich natürlich schon viel zu spät dran, versuche aber trotzdem noch, die verlorene Zeit wieder aufzuholen und die Odyssee beginnt:




Der Lidschatten landet, in kleine Bröckchen zerbrochen, im Waschbecken anstatt auf dem Lid. Die Mascara auf der Bluse und das Frühstücksbrot natürlich mit der belegten Seite auf dem Fußboden, statt in der Brotdose.

In solchen Momenten möchte ich am Liebsten wieder in mein Bett - Decke über den Kopf und alles auf Anfang...

Geht leider nicht, denn ich muss ja zur Arbeit. Ich weis nicht, ob es nur mir so geht, aber wenn der Tag schon so anfängt, dann wird er meist im Laufe des Tages auch nicht besser.

Am Weg zur Arbeit (und ich habe da wirklich nur knappe 2,5 Kilometer zu bewältigen) könnte ich 5 Leute aus ihren Autos holen, um mit ihnen über die Straßenverkehrsordnung zu diskutieren oder Vorfahrtsregeln anhand einer kleinen Präsentation zu erklären. Bringt aber leider nichts, also Augen zu und durch.

Gerade noch pünktlich im Büro angekommen, stehen schon die ersten vor der Tür und warten... aber nicht, weil sie mir einen "Guten Morgen" wünschen wollen - Nein, die Sätze beginnen ganz oft gleich. Nämlich ohne ein "Guten Morgen" und mit "Du hast da was falsch gemacht!". Das ganze natürlich mit einem herrlich herzzerreißenden Unterton. Ich liebe es einfach!

Also rein ins Büro - und ohne den ersten lebensnotwendigen Kaffee des Tages wird der PC hochgefahren, der natürlich wieder Ewigkeiten braucht um auf Betriebstemperatur zu kommen.

Dann versuche ich (immer noch nett) das Problem zu beheben und nachdem die Person dann noch 5 Mal wiederholt, dass ich ja etwas falsch gemacht habe, kann ich das Problem auch beheben. Denn es gibt kein Problem, welches ich beheben muss. Manchmal ist, wer lesen kann auch klar im Vorteil. Dann kommt aber kein "Entschuldigung, das habe ich nicht gesehen" - Nein, man bekommt gar keine Antwort und die Person verlässt das Büro ohne ein weiteres Wort zu sagen. Ich rufe dann immer noch ein nettes "Tschüssi - Ihnen auch noch einen schönen Tag!" hinterher und bin gespannt wie ein Flitzebogen, was der Tag denn als nächstes für mich bereithält.

Wenn der Kaffee dann fertig und ohne weitere Flecken auf den Klamotten in meine Tasse gewandert ist, dann ist es die Milch, die auf mir landet... Jetzt könnte ich eigentlich eine Runde heulen - aber das wäre ja langweilig. Also lache ich gemeinsam mit meiner Kollegin darüber - Wir nennen das ganze dann Galgenhumor.

Das beste Mittel um dem Tag dann noch eine positive Wendung zu geben, ist die Mittagspause mit einer lieben Kollegin zu verbringen, mal herzhaft zu lachen und wenn gar nichts hilft, muss es am Abend eben ein großer Teller Pasta wieder richten.

Ich versuche wirklich immer positiv an Sachen heranzugehen und glaube auch, dass alles für irgendwas gut ist, auch wenn man nicht sofort einen Sinn darin sieht. An manchen Tagen gelingt mir das mehr und an anderen Tagen weniger - aber ich arbeite daran. Und dieser verkorksteTag hatte ja dann doch noch was gutes - Immerhin kann ich beim schreiben dieser Zeilen schon wieder darüber lächeln und ich glaube auch, dass ich mit solchen Tagen nicht alleine da stehe.











Übrigens habe ich einen solchen Tag noch nie Erlebt, wenn Wochenende ist oder ich frei habe...


Kommentare :

  1. Es gibt einfach solche Sch...tage, die kennt wohl jeder. Da kann man immer nur hoffen, das der nächste besser wird ...
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Durch solche Tage lernt man die anderen dann wieder besser zu schätzen :-)

      Löschen
  2. Toll... also nicht der sch.... Tag... aber Dein Text :-) ich habe mich gerade wiedergefunden. Meine superdupertollen Tage... :-) werden dann oft noch gekrönt von einem Stau - ich muss nämlich leider mehr als 2,5km zur Arbeit fahren...
    Shit happens... Ganz lieber Gruß - Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer wieder ein Trost, dass es auch anderen so geht ;-)

      Löschen
  3. Du hast völlig Recht. Nichts geschieht ohne Sinn, und selten steckt in einem Schaden nicht auch ein Nutzen drinn. Halt die Ohren Steif. LG Sunny

    AntwortenLöschen