Halbzeit!

Nein, es geht dieses Mal nicht wieder um Fußball... Sondern:
WOW, kaum war Silvester, nun ist schon wieder ein halbes Jahr rum!

Und? Wie war es bei euch?

Also, ich kann mich nicht beklagen. Durch unser Blog-Baby haben wir viele liebe Menschen kennengelernt und wir haben noch mehr neue Sachen entdeckt.

Außerdem habe ich es tatsächlich geschafft den Großteil meiner Vorsätze bis heute einzuhalten!


Vor allem einen auf den ich besonders stolz bin: Joggen!
Unser Vorsatz bzw. Plan ist es im Oktober bei dem Volkslauf in unserer Stadt mitzulaufen.
Am Anfang war ich wirklich sehr skeptisch (es ist nicht das erste Mal gewesen, dass wir diesen tollkühnen Plan gefasst haben  - in der Vergangenheit ist es nicht mal zu einem ersten Training gekommen. Außerdem: 10 (!) Kilometer... ich habe im Dezember gerade mal 10 Meter geschafft) Ich war so absolut überhaupt nicht in der Lage zu Joggen!

Und ich muss auch zugeben das es ein wirklich schwerer Anfang war! Meine zwei Freundinnen und ich haben bei Null angefangen.

2 Minuten joggen, 1 Minute gehen - ganz ehrlich die ersten Male haben wir das sogar anders herum gemacht... Mir haben alle Knochen weh getan und ich konnte mir schwer vorstellen überhaupt mal einen Kilometer am Stück zu schaffen. Da zweifelt man an sich selbst, denn so unsportlich bin ich doch nun auch wieder nicht...

Aber wir sind tapfer bei der Sache geblieben, haben uns ordentliches Equipment besorgt und weiter gekämpft (jeder Jogger wird sich hier jetzt vermutlich kaputt lachen, aber ja, wir haben echt gekämpft...)

Mein liebster Laufweg
Besser wurde es nach etwa 3 Monaten, wir haben es geschafft 3 Kilometer am Stück zu laufen. Da war mein Ehrgeiz gepackt - bis Ostern wollte ich die 5 Kilometer schaffen. Und tatsächlich, Mitte April haben wir unseren ersten 5 Kilometer Lauf hinter uns gebracht - allerdings hat mich mein Übermut dann auch ein paar Wochen Pause gekostet, da ich mir meinen Fuß vertreten hatte.

Nun gut, also ging es Anfang Mai wieder mit kleineren Strecken los... Mittlerweile schaffe ich die 5 Kilometer ohne Probleme (allerdings lässt die Zeit noch zu wünsche übrig...).

Der Weg ist das Ziel, oder wie?

Ich bin trotzdem wirklich happy so viel geschafft zu haben, eigentlich habe ich nicht damit gerechnet, aber mit Geduld, Willen und einem Ziel vor Augen rockt man eben eine ganze Menge!

Nun haben wir zum "üben" schon 1 oder 2 kleinere Stadtläufe ins Auge gefasst - aktuell diskutieren Nina und ich noch darüber welchen wir nehmen ;-) Aber wir werden euch natürlich auf dem "Laufenden" halten.

Wünsch euch eine sportliche Woche!





Kommentare :

  1. Aller Anfang ist schwer, aber Du kannst stolz auf Dich sein, die hast diese Schwierigkeit gemeistert! ZEIT wird total überbewertet. Entscheident ist doch, dass Du Dich aufraffst! LG Bärbel - die sich NICHT aufrafft ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!
      Na, liebe Bärbel, du hast es ja auch eigentlich gar nicht nötig dich aufzuraffen :)
      Herzliche Grüße, Kerstin

      Löschen
  2. Finde ich toll dass du auf das Joggen gekommen bist und immer weiter daran arbeitest. Dir Ziele setzt. Ich Laufe auch regelmäßig und möchte nicht mehr ohne, es ist fast wie eine kleine Sucht.
    Du kannst wirklich stolz auf deine Leistung und deinen Willen sein.
    LG Cla http://glamupyourlifestyle.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Sucht ist bei mir (noch) nicht, ich muss mich schon dazu aufrappeln.... Aber es macht langsam Spaß und ich will mehr :)
      Liebe Grüße,
      Kerstin

      Löschen
  3. Gratuliere. Mit Laufen/Joggen hatte ich es noch nie. Crosstrainer, Fahrrad(draußen) und meine 10.000 Schritte am Tag gern. Aber lauuuuffeeeenn. Gähn. Ich konnte dem noch nie was abgewinnen.
    Ja, das Jahr vergeht wie im Flug. Und es wird von mal zu mal schlimmer.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Ja, ich hab auch nie gedacht das Joggen mal was für mich wird, aber es ist ein gutes Gefühl...
      LG Kerstin

      Löschen