Ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu...

0
COM
Zeit das Jahr Revue passieren zu lassen, Danke zu sagen & ein paar gute Vorsätze zu fassen, die vielleicht sogar umgesetzt werden können.

Fangen wir mit den guten Vorsätzen an, diese kann man jeden Tag fassen und muss nicht bis zum Jahresende warten. Jeder Tag kann ein neuer Anfang sein, man kann jeden Tag einen Entschluss fassen oder eine schlechte Gewohnheit aufgeben, die einem das Leben leichter machen. Auch wenn es nicht auf Anhieb klappt - auch aus einer anfänglich komischen Idee kann etwas werden - denn dieser Blog schwirrte schon lange in unseren Gedanken, bis er endlich Realität wurde. Für das neue Jahr werde ich mit Kerstin den ein oder anderen Kilometer laufen gehen (und am Anfang viel fluchen...). 

Man sagt ja, dass man ab 30 ruhiger wird und viele Läufer ihre Karrieren erst mit Mitte 30 beginnen ;-) Ich erhoffe mir durch die Laufrunden einfach mehr Ausgeglichenheit und ein paar Schritte Abstand von meinem selbst auferlegten Perfektionismus zu bekommen, mit dem ich mir selber nur Druck mache und wobei ich mir manchmal selbst im Weg stehe... Stellt Euch also schon mal darauf ein, dass ich nicht mehr immer pünktlich sein werde (auch wenn es mir verdammt schwer fallen wird...).

DANKE möchte ich an dieser Stelle bei vielen sagen, auf die ich mich im letzten Jahr immer verlassen konnte, die immer für mich da waren und ohne die das ganze Jahr nur halb so schön gewesen wäre. Ich hoffe, das bleibt auch im nächsten Jahr so! Das schöne Sprichwort "Freunde kann man sich aussuchen - Familie nicht" schwirrte mir oft durch den Kopf - Aber liebe Familie, ich muss sagen, hätte ich die Wahl, würde ich jeden Einzelnen von Euch aussuchen! Die schönen Gespräche und dass der eine dem anderen hilft, wenn es nötig ist - wo hat man das noch? Ich kenne viele Beispiele, wo das nicht so ist und deswegen sage ich auch dafür DANKE!

Es war alles in allem ein ereignisreiches Jahr 2013! Höhen & Tiefen gehören dazu - Aber ich hoffe trotzdem, dass 2014 ein paar mehr Höhen als Tiefen für mich & Euch alle bereithalten wird.

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen tollen Start in ein gesundes, erfolgreiches, glückliches & zufriedenes 2014 - in dem all Eure Wünsche in Erfüllung gehen... Feiert kräftig mit Euren Liebsten und vielleicht könnten wir es in Erwägung ziehen, den nächsten Post über die erfolgreichsten Katermittel zu schreiben ;-)

XoXo,
Nina


Der Countdown läuft...

0
COM
Hui... Jetzt ist es fast rum das Jahr 2013! Da waren wir eben noch mitten im Weihnachtsmodus, mit jeder Menge Leckereien und feinen, warmen Getränken und jetzt wird schon an der Silvester-Sause geplant!

Große Party? Kleines, gemütliches Beisammensein?
Wie startet ihr in das neue Jahr?

Wir wollten es eigentlich ganz ruhig angehen lassen, aber wie so oft, kommt es manchmal anders als geplant und so haben wir doch eine nette Truppe am Start um gemeinsam auf die nächsten 365 Tage anzustoßen - und das ist auch gut so!

Neben der Planung fürs Jahresende schleichen sich auch schon die ersten "Guten Vorsätze" ein - und da habe ich mir für das kommende Jahr besonders viel vorgenommen! Ich bin ja gespannt, wie viel von all den Dingen ich länger als eine Woche durchhalte... Aber da ich von Natur aus ja sehr optimistisch bin, sehe ich dem auch zuversichtlich entgegen.

Und wenn ich ganz ehrlich bin, dann sind einige dieser Vorsätze nach den satten Weihnachtsfeiertagen auch bitter nötig! Ganz oben auf dem Plan steht LAUFEN! Bereits vor einigen Jahren haben wir uns vorgenommen einmal einen (vielleicht auch nur halben) Marathon zu bewältigen, allerdings blieb es meistens auch bei der Planung... Aber nächstes Jahr soll alles anders werden! Dank Ninas Weihnachtsgeschenk und einer geballten Portion Optimismus, sowie einem prima Team bin ich guter Hoffnung!

Laufkalender von Nina und die Schuhe stehen auch bereit

Also, ich drücke euch die Daumen, dass auch ihr ein paar von den Vorsätzen haltet! Und falls ihr euch nichts vornehmt, wünsche ich euch trotzdem ein bombastisches neues Jahr und natürlich einen schönen Silvester-Abend.

XOXO
Kerstin


Zeit statt Zeug

0
COM
Ihr Lieben!

Habt ihr schon alle Geschenke? In ein paar Tagen ist es soweit...
Meine Geschenke stehen alle schön verpackt auf einem Haufen und warten auf ihren großen Auftritt!

Aber in diesem Jahr gibt es noch ein paar besondere Geschenke für meine Lieben.
Und zwar habe ich die ganz tolle Seite "Zeit statt Zeug" gefunden.
Hier gibt es Geschenke für all diejenigen, die eigentlich schon alles haben. Ganz persönliche Geschenke... Oder auch einfach Last-Minute-Geschenke (also perfekt für alle Männer).

Denn wer freut sich nicht über eine Nackenmassage statt einem weiteren Schal oder der Waldluft bei einem Spaziergang statt einem weiteren Parfüm (na gut, auf meinem Wunschzettel steht ein Parfüm...).

Also es sind ganz wunderbare Ideen um einfach mal wieder ZEIT mit den Liebsten zu verbringen, statt einem weiteren sinnlosen Geschenk. Nur von der Idee "Schrank ausmisten statt Shopping" bin ich nicht so ganz überzeugt...


Ich habe natürlich für meine Lieben ganz schöne Geschenke ausgesucht, aber wer weiß, vielleicht bekommt ja am 24. noch der/die ein oder andere etwas Zeit mit mir geschenkt (und wer will das nicht *g*).

Wünsche euch noch ein tolles Adventswochenende...


Geschenke, Geschenke, Geschenke...

0
COM
Ich gehöre zu den Menschen, die zwar Weihnachten lieben - aber den Winter inklusive Schnee, Eis & glatten Straßen nicht wirklich brauchen.

Dieses Jahr ist das leider (noch) anders. Das Jahr ging für mich viel zu schnell rum und ich habe trotz des obligatorischen Weihnachtsmarktbesuches mit meinen Mädels am letzten Wochenende irgendwie noch nicht die Zeit gefunden, so richtig in Weihnachtsstimmung zu kommen. 

Geht es nur mir so? Aber in Gesprächen im Freundes- & Kollegenkreis hört sich das ähnlich an. Ich hoffe sehr, dass sich das noch ändert - ein paar Tage habe ich ja noch und ich bin wirklich, wirklich zuversichtlich ;-)

Jetzt aber zum eigentlichen Thema: GESCHENKE!!

In den Wochen vor Weihnachten hört man ja im Kollegen- & Bekanntenkreis immer die Unterschiedlichsten Meinungen zum Thema Weihnachten. Der eine mag es, der andere nicht. Die einen schenken sich etwas, die anderen nicht.


Ich liebe Geschenke! Und zwar nicht nur die, die ich bekomme - sondern auch die, die ich verschenke. Das ganze Jahr über mache ich mit Notizen, wenn mir etwas gefällt und ich der Meinung bin, dass es einen ganz bestimmten Menschen glücklich macht. (Wo wir auch wieder beim Thema "Listenmensch" sind...). 

Dann bin ich total gespannt, wenn mein Gegenüber sein Geschenk auspackt und ich freue mich immer mit der Person. Natürlich bin ich auch enttäuscht, wenn sich jemand nicht freut. Oder diese Freude einfach nur nicht zeigen kann. 


Nützliche Geschenke sind meiner Meinung nach übrigens absolute Scheiße! Es sei denn, man wünscht sich ausdrücklich einen Kochtopf, ein Fondue-Set oder das Messer-Set. Zuhören hilft manchmal sehr bei der Geschenkeauswahl.

Meine Eltern sagen immer zu uns: Weihnachten ist das Fest der Liebe! Meine Antwort darauf: OK, ich will aber auf Geschenke!!!

Auf die Frage was sie sich zu Weihnachten wünschen, kommt immer wieder die Antwort: Wir wünschen uns liebe Kinder! - Natürlich haben mein Bruder & ich auch darauf eine Antwort parat: "Ok, vielleicht klappt es ja nächstes Jahr - dieses Jahr kaufen wir euch dann doch lieber etwas ;-)"

Diese Floskeln haben sich bei uns schon so eingebürgert, dass wir diese Konversationen fast jede Woche haben. Außerdem wünsche ich mir schon seit unser letzter Hund vor ein paar Jahren gestorben ist, einen neuen. Natürlich nicht zu Weihnachten - das ist ja politisch voll unkorrekt - Aber ich spreche dieses Thema gerade vor Weihnachten doch des Öfteren an.

Da meine Mama zwar evangelisch ist, aber auch die Tradition des griechisch-orthodoxen Weihnachtsfestes aus ihrer Heimat Mazedonien (am 06. Januar) aufrecht hält, habe ich dieses Jahr schon einmal Weihnachten hinter mir :-) Dieses Weihnachten ist dann wirklich ein Fest der Liebe. Es gibt leckeres Essen, die Familie sitzt zusammen und die Frage, wer die im Brot eingebackene Münze bekommt, sorgt immer wieder für lustige Einwürfe. 

Ich persönlich hatte diese blöde Münze leider noch nie und glaube mein Bruderherz hat ein Abo darauf. Man soll ja bekanntlich die Hoffnung nie aufgeben - vielleicht klappt es ja 2014.

Aber an unserem "Deutschen Weihnachten" will ich Geschenke! Und ich erwarte auch, dass sie meine Familie dabei genau so viel Mühe gibt, wie ich! 


XoXo,
Nina

Adventsgenuß im Kleinformat

0
COM
Ihr Lieben,

heute ist schon der 3. Advent!
Die Tage fliegen dahin und bald schon ist Weihnachten.
Um euch die verbleibende Zeit bis Weihnachten etwas zu versüßen haben wir heute ein paar kleine Leckereien für euch:

Mini-Muffins und -Gugl

Honig-Mandel




60g Butter
60g Zucker
2 Eier
70g Weizengrieß
20g Mehl
etwas Zimtpulver
40g gehackt Mandeln
60g Honig

Butter, Zucker und Eier schaumig schlagen. Anschließend Weizengrieß und Mehl hinzufügen und glatt rühren. Mandeln rösten und zusammen mit Honig und Zimt dem Teig hinzufügen.
Noch einmal alles gut verrühren und dann in die Förmchen geben.

Je nach Größe, etwa 12 Minuten (Mini-Gugl-Form) bei 210°C Ober- und Unterhitze backen.

Schoko-Ingwer-Orange


110g Butter
26g Marzipanrohmasse
60g Puderzucker
abgeriebene Orangenschale (halbe Orange)
2TL Grand Manier
2 Eier
80g gemahlene Haselnüsse
8g frischer Ingwer
16g Kartoffelstärke
50g Mehl
10g Kakaopulver

Butter und Marzipan erhitzen, zusammen mit dem Puderzucker, Orangenabrieb und Grand Manier schaumig rühren. Anschließend das Ei unterrühren.
Den Ingwer schälen und fein reiben. Stärke, Mehl, Kakao und gemahlene Haselnüsse vermischen und zusammen mit dem Ingwer unter die Masse heben.
Den Teig in die Förmchen geben und ca. 13 Minuten bei 210°C backen.

Weitere leckere Ideen findet ihr in den abwechslungsreichen Büchern von DERGUGL.

Guten Appetit und einen schönen 3. Advent.

XOXO
Kerstin

Online-Shopping-Monster

1
COM
Geht es nach einigen Personen in diesem Land, gehöre ich eindeutig zu den Online-Shopping-Monstern.

Ja, ich bestelle regelmäßig ONLINE... Bücher, Klamotten, Apotheke, Geschenke, alles rund um Non-Food eben.

Ausgehend von den Meinungen einer Fernsehsendung am letzten Wochenende bin ich also absolut dafür mitverantwortlich, dass die Umwelt verpestet wird, Paketfahrer geknechtet werden und achso böse Internet-Händler wie Amazon noch größer werden. Ja, das stimmt und das ist auch echt nicht nett von mir.

Aber es ist ja auch nicht so das ich nicht gerne shoppen gehe. Ganz im Gegenteil, ich gehe tausend mal lieber in ein Geschäft und schaue mir die Kleidung an und lasse mir von meiner Shopping-Begleitung oder auch der Verkäuferin sagen ob das was für mich ist oder eben nicht.

Shopping-Tour mit Prosecco da kommt kein Online-Shop gegen an!
 
Zuhause, allein vor dem Spiegel mit einer großen Kiste voller Kleidung macht das nur halb so viel Spaß...

Aber wenn man am Tag 9 Stunden arbeitet und sich nebenher auch noch um sein eigenes Leben kümmern muss, dann kommt man eben nicht so häufig zum Shoppen. Da ist es also durchaus verlockend, abends vor dem Fernseher die ein oder andere Klamotte online zu bestellen, welche dann spätestens nach zwei Tagen ganz bequem im Büro abgegeben wird.

Ich frage mich ob es echt so schlimm ist?
Sind die Städte leer wegen Zalando & Co.?

Ehrlich gesagt kann ich es mir nicht vorstellen, gerade wir Frauen lieben es doch durch die Stadt zu bummeln (und wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich das
sicher auch öfter machen...) und vor den bösen Online-Shops gab es doch auch schon die Kataloge der Versandhändler, also das Gleiche in Grün!


Natürlich macht es mich schon nachdenklich wenn unser schönes Städtchen dadurch kaputt gehen könnte, daher versuche auch wieder öfter in den lokalen Geschäften zu kaufen.

Mmhh... Wie dem auch sei, ich werde auch in Zukunft weiter im Internet bestellen.

Denn ich denke ein Boykott gegen das Online-Shopping ist auch nicht der richtige Weg, denn hier bei uns gibt es einen Amazon und einen Hermes-Standort, also sollte man sich auch mal die Kehrseite anschauen... denn diese Versand-Riesen sind auch große Arbeitgeber, die wiederum die Kaufkraft der Region stärken und das sollten wir nicht vergessen!

Wahrscheinlich kann man über dieses Thema stundenlang diskutieren...

Ich bin jedenfalls der Meinung: Die Mischung machts... :-)
Oder wie seht ihr das?

XOXO
Kerstin

Weihnachtsklassiker: Die Feuerzangenbowle

0
COM
Sie gehört für mich zu Weihnachten wie der Adventskranz, der Weihnachtsbaum und die tolle Beleuchtung! Die Rede ist von der Feuerzangenbowle.

Es ist schon ein paar Jährchen her, dass ich sie zum ersten Mal probiert habe und seit dem ist sie aus meiner Weihnachtsstimmung nicht mehr wegzudenken.

Auf jedem Weihnachtsmarkt ziehe ich die Feuerzangenbowle jedem Glühwein vor. Und auch wenn man sich mit Freunden und der Familie auf ein Gläschen Feuerzangenbowle trifft - bedeutet das einen schönen Nachmittag oder Abend mit viel Zeit und guten Gesprächen. Denn die Feuerzangenbowle braucht Zeit.

Die Anschaffung eines speziellen Feuerzangen-Bowle-Sets hat sich für mich mittlerweile gelohnt, da die Preise mit ca. 20-30€ pro Set in Ordnung sind.

Hier gibt es mein Lieblingsrezept - Viel Spaß beim ausprobieren:

2 Liter Rotwein (trocken)
500 ml Orangensaft
2 Orangen (bio, unbehandelt)
1 Zitrone (bio, unbehandelt)
3 Stangen Zimt
3 Gewürznelken
1. P Sternanis
1 Zuckerhut
500 ml Rum (mind. 54%Vol.)

Den Rotwein & den Orangensaft in einem Topf erhitzen (nicht kochen lassen). 

Die Orangen in Scheiben schneiden, die Schale der Zitrone abhobeln und den Rest auspressen.

Die Rotwein-Mischung in den Feuerzangen-Topf geben und auf ein Stövchen stellen. Die Gewürze, die Orange, die Zitronenschale und den Zitronensaft dazugeben.

Den Zuckerhut auf die "Feuerzange" legen, mit dem Rum tränken und mit einem langen Streichholz anzünden. Den Rum dann nach und nach mit einer Kelle über den Zuckerhut gießen.

Vor dem Umfüllen in Tassen immer schön umrühren, damit auch jeder etwas vom guten Rum hat ;-)


XoXo,
Nina







0
COM
Wir wünschen euch einen schönen Nikolaustag und ein 
wundervolles Adventswochenende!



XOXO
Kerstin & Nina

Advent, Advent...

0
COM

Einen wunderschönen 1. Advent wünschen wir euch!

Wir haben uns für die kommenden vier Adventssonntage ein paar weihnachtliche Besonderheiten einfallen lassen.

Los geht es mit einem - halt nein "meinem" - Lieblingskuchen!
Eigentlich warte ich das ganze Jahr nur darauf ihn zu backen, denn (leider) schmeckt er im Herbst und Winter am besten.

I proudly present:

Mein Bratapfelkuchen

Die Zutaten:
120 g Margarine
120 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
200g Mehl
2 TL Backpulver
3 Eier
2 EL Milch
1 Msp. Zitronenschale, unbehandelt
1 TL Zimt
3-5 Tropfen Bittermandelaroma
100 g Marzipan
2 EL brauner Zucker
2 EL gehackte Mandeln
60 g Rosinen
etwa 8 Äpfel
Puderzucker

So geht´s

Für die Bratäpfel:
Marzipan in kleine Würfel schneiden, mit Rosinen, Mandeln und dem braunen Zucker mischen.
Die Äpfel entkernen und mit der Marzipan-Rosinen-Masse füllen. Die restliche Masse zur Seite stellen.

Für den Teig:
Zuerst einmal Margarine, Zucker, Vanillezucker und Salz verrühren, dann die Eier hinzugeben - alles cremig rühren.
Das Mehl mit dem Backpulver und Zimtpulver vermischen mischen. Die Mischung zusammen mit der Milch in das Margarine-Zucker-Ei-Creme unterrühren.
Zitronenschale und Bittermandelaroma hinzugeben. Nun noch die restliche Marzipan-Rosinen-Masse untermischen.



Den Teig in eine Springform geben und die gefüllten Äpfel in den Kuchenteig drücken.



Nun geht es ab in den Ofen - bei 180° wird der Kuchen etwa eine Stunde gebacken. Nach der Hälfte der Zeit solltet ihr den Kuchen mit Alufolie bedecken, damit der Kuchen nicht zu dunkel wird.

Nach dem Backen abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.


Schmeckt am allerbesten ganz frisch und lauwarm.

XOXO
Kerstin