Weihnachtsklassiker: Die Feuerzangenbowle

Sie gehört für mich zu Weihnachten wie der Adventskranz, der Weihnachtsbaum und die tolle Beleuchtung! Die Rede ist von der Feuerzangenbowle.

Es ist schon ein paar Jährchen her, dass ich sie zum ersten Mal probiert habe und seit dem ist sie aus meiner Weihnachtsstimmung nicht mehr wegzudenken.

Auf jedem Weihnachtsmarkt ziehe ich die Feuerzangenbowle jedem Glühwein vor. Und auch wenn man sich mit Freunden und der Familie auf ein Gläschen Feuerzangenbowle trifft - bedeutet das einen schönen Nachmittag oder Abend mit viel Zeit und guten Gesprächen. Denn die Feuerzangenbowle braucht Zeit.

Die Anschaffung eines speziellen Feuerzangen-Bowle-Sets hat sich für mich mittlerweile gelohnt, da die Preise mit ca. 20-30€ pro Set in Ordnung sind.

Hier gibt es mein Lieblingsrezept - Viel Spaß beim ausprobieren:

2 Liter Rotwein (trocken)
500 ml Orangensaft
2 Orangen (bio, unbehandelt)
1 Zitrone (bio, unbehandelt)
3 Stangen Zimt
3 Gewürznelken
1. P Sternanis
1 Zuckerhut
500 ml Rum (mind. 54%Vol.)

Den Rotwein & den Orangensaft in einem Topf erhitzen (nicht kochen lassen). 

Die Orangen in Scheiben schneiden, die Schale der Zitrone abhobeln und den Rest auspressen.

Die Rotwein-Mischung in den Feuerzangen-Topf geben und auf ein Stövchen stellen. Die Gewürze, die Orange, die Zitronenschale und den Zitronensaft dazugeben.

Den Zuckerhut auf die "Feuerzange" legen, mit dem Rum tränken und mit einem langen Streichholz anzünden. Den Rum dann nach und nach mit einer Kelle über den Zuckerhut gießen.

Vor dem Umfüllen in Tassen immer schön umrühren, damit auch jeder etwas vom guten Rum hat ;-)


XoXo,
Nina







Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen